Unten Nebel - oben Sonne


Am 07. Oktober bestand zum letzten Mal für dieses Jahr die Gelegenheit, beim Berglauf Punkte für die Vereinsmeisterschaftswertung zu sammeln. Eine Dreiergruppe von Trisportlern machte sich daher auf den Weg zum Königssee - Juliane Scholtischik, Alex Schlesier und Karsten Seliger. Am Start sah der Himmel noch grau in grau aus, eine dichte Hochnebeldecke verwehrte den Blick auf den Berg. Oben wartete dann strahlender Sonnenschein... Die Ergebnisse der Trisportler:



Alex Schlesier: 1:07:07 h (75. gesamt / 14. MHK)
Juliane Scholtischik: 1:12:39 h (100. gesamt / 4. W40)
Karsten Seliger: 1:18:58 h (121. gesamt / 19. M40) [ks, 26.Okt.2007]




Laufen & genießen?– laufend genießen?- genießend laufen?


Einer Marathonherausforderung der ganz anderen Art stellten sich erstmals Gottfried Deimel und Karl Gross. Sie starteten mit 8000 anderen Läufern am 8. September 2007 beim 23. Medoc Marathon, dessen Herausforderung nicht nur im hügeligen Streckenverlauf besteht sondern auch im geschickten Umgang mit den kulinarischen Verlockungen am Wegesrand. Schließlich führt der Weg durch eines der großen Weinbaugebiete des Bordeaux und bereits ab km 1 wird zum Verkosten eingeladen.... [rs, 05.Okt.2007]



Köln Triathlon "Cologne 226" über die Langdistanz entpuppt sich als buchstäblicher R(h)einfall


Am Wochenende den 1./2. Sept. wurde erstmals nach 23 Jahren wieder ein Triathlonwettkampf über die Königsdisziplin in Köln ausgetragen - leider hatten die Veranstalter die Erfahrungen aus den Mitteldistanz-Wettkämpfen der letzten Jahre nicht umgesetzt. Zum Glück meinte es wenigstens der Wettergott gut mit den Helfern und Teilnehmern und bot bei bewölktem Wetter ohne Regen sowie mit Temperaturen um die 19° Grad angenehme Bedingungen. Die wenigen Kölner Zuschauer an der Wettkampfstrecke reichten jedoch nicht aus, die Athleten in gewohnter Kölscher Feierlaune anzutreiben. Am Ende stand für Uli ein beachtlicher 35. Platz in der Gesamtwertung (6. Platz in der AK40) zu Buche.[uh, 28.Sep.2007]



Freistart für die Fleißigen


Mit 22 Mitgliedern ging das Trisport Erdinger Alkoholfrei Team beim Forstlauf in Anzing an den Start. Als Dankeschön für Ihren Einsatz beim Stadtlauf in Erding übernahm der Verein Trisport Erding für alle Helfer das Startgeld. Bei herrlichem Herbstwetter waren 10 Kilometer durch den Ebersberger Forst zu laufen. Schnellster des Trisport-Teams war wieder einmal der letztjährige Vereinsmeister Ingo Weidmann. Er absolvierte die Strecke in 38 Minuten und zwei Sekunden und kam als 19. von 657 Teilnehmern in Ziel, gefolgt von Alex Schlesier (39:39) und Toni Bals (39:52). Auf unserem Bild von links nach rechts (in Klammern die Ergebnisse), stehend: Gerald Hecht (41:54), Thomas Dartscht (46:39), Gottfried Deimel (48:57), Josef Müller (59:33), Heidi Gündermann (57:18), Kurt Kreutzer (48:55), Ingo Weidmann (38:02), Thorsten Spohnholtz (45:15). Unten: Charles Kendall (39:57), Franz Groß (40:53), Alois Neumeier (43:52), Karsten Seliger (45:38), Alex Schlesier (39:39), Juliane Scholtischik (43:56), Winfried Kretschmer (45:33). Nicht auf dem Bild Rasso Selmaier (42:47), Günter Schache (44:16), Rainer Schmidberger (44:43), Peter Rinderle (48:45), Oliver Schallehn (50:46), Manuela Trinkberger (53:58) und Martina Vollmuth, die beim 5-km-Hobbylauf an den Start ging (24:11). Mit dabei noch mal Toni Bals, der mit Familie in der Familienwertung ein zweites Mal antrat. Insgesamt waren in Anzing 1.279 Sportler am Start. [wk, 05.Okt.2007]



Der Weg ist das Ziel


Der Inferno-Triathlon – in einer der imposantesten Regionen des Berner Oberlandes in der Schweiz – ist in seiner Art wohl einzigartig in Europa. Vor der Kulisse der drei Bergriesen Eiger, Mönch und Jungfrau ging am vergangenen Wochenende die 10. Austragung mit rund 500 Einzelstartern und Staffeln über die Bühne. Unter die 271 Einzelstarter reihten sich auch Sirko Papperitz und Dr. Martin Schönfelder ein, beide vom Trisport Erdinger Alkoholfrei Team.
Auch wenn die eindrucksvolle Bergkulisse und das Weltkulturerbe des Jungfraugletschers zum Schwärmen verleiten, zählt dieser Triathlon zu einem der anspruchsvollsten Triathlonlangdistanzen im europäischen Raum, denn neben den 3,1 km Schwimmen, 97 km Rennradfahren, 30 km Mountainbiken und 25 km Berglauf kommen im Gesamten noch rund 5500 Meter Höhendifferenz hinzu. Gemessen an diesen Distanzen ist für viele Athleten der Weg das Ziel, denn jeder, der hier das Ziel erreicht, ist ein Sieger. [ms, 27.Aug.2007]




WM-Teilnahme für Erdinger Trisportler


Rund 3.000 Teilnehmer aus 48 Nationen starteten Anfang September bei den Hamburg BG Triathlon World Championships. Mit über 800 Startern stellte dabei die Deutsche Triathlon Union  die bisher größte Nationalmannschaft  . Auch zwei Athleten des Trisport Erdinger Alkoholfrei Teams trugen an diesem Wochenende die Nationalfarben von Deutschland – Dominik Amann und Thomas Strobl.

[rs, 13.Nov.2007]




Thomas Strobl „Deutscher Meister der Altersklasse TM 25“ im Triathlon


Großer Erfolg für Thomas Strobl vom Trisport Erding: Bei den „Deutschen Meisterschaften – Altersklassen“ in München - Riem gewann er die Olympische Distanz  in seiner Altersklasse.

[rs, 13.Nov.2007]




Erlaubtes Doping!? Leistungsschub nach 1. Baby


Gute sechs Wochen nach der Geburt des ersten Kindes den ersten 100-km-Lauf? Man weiß ja, dass Frauen nach Schwangerschaften dank Testosteronschub zu bis dahin unangeahnten Leistungen fähig sind .... aber so bald nach der Geburt? Nun, ganz einfach, es war der frisch gebackene Papa Michael Hindahl, der erstaunlicherweise einen Leistungsschub bekam und sich zum ersten Mal an den „Chiemgauer100 Ultraberglauf“ wagte, ... [wk, 27.Jul.2007]



Start in die Triathlon-Saison


Bad Tölz - traditioneller Auftakt der Triathlon-Saison in Bayern. Insgesamt 17 Trisportler machen sich auf den Weg ins Oberland - 15 starten auf der olympischen Distanz, zwei bei den Volkstriathleten. Für die Kandidaten unserer Ligamannschaft ist Qualifikation angesagt - wer schafft es ins Team ? Trainer Martin Schönfelder steht mit der Kamera an der Wegstrecke - und fängt unterwegs sowohl entspannte wie auch konzentrierte Gesichtsausdrücke ein. Und manch einem steht auch die Anstrengung ins Antlitz geschrieben... [ks, 11.Jun.2007]



Hitzeschlacht in Kelheim


Anton Bals hat in seiner Wettkampfhistorie schon so manches erlebt - aber dies wohl noch nicht. Bereits nach zwei Laufkilometern überkam ihn der Gedanke an den Ausstieg - dabei lagen zu diesem Zeitpunkt noch 28 Kilometer Laufen und über 80 Kilometer auf dem Rad vor ihm. 30 °C Außentemperatur und Schwüle mit über 80% Luftfeuchtigkeit setzten allen Startern extrem zu. Insgesamt 17 Trisportler ließen sich dennoch nicht unterkriegen - und finishten den erneut bestens organisierten Kelheimer Duathlon. Über die Zahl und den Tonfall der zwischendurch ausgestoßenen Flüche hüllt der Autor allerdings lieber den Mantel des Schweigens... Übrigens: auch Toni erreichte nach knapp fünf Stunden das Ziel - als drittplatzierter Trisportler auf der langen Strecke. Und wie es Alois Neumeier erging, berichtete er uns nach dem Zieleinlauf selbst. [ks, 11.Jun.2007]



Events


25. Stadttriathlon Erding | 16./17. Juni 2018
16./17. Juni 2018


17. Stadtlauf Erding | 23. September 2018
23. September 2018


12. 3Königsschwimmen | 6. Januar 2019
6. Januar 2019


Trisport Erding Events
auf Facebook