2007 war ein gutes Jahr


„It was a very good year“ – der Song von Frank Sinatra, von Robbie Williams neu in Szene gesetzt, ist ein bewegendes Stück Musik. Er bildete das Leitmotiv für den Jahresrückblick unseres Vereins, der von den Mitgliedern selbst mit Inhalten gefüllt wurde: 2007 war ein gutes Jahr. Hier die Beiträge unserer Mitglieder, die sich an der Aktion beteiligt hatten, subjektive Statements aus dem Leben des Vereins allesamt. [wk, 17.Dez.2007]



Ohne Euch wäre Nichts


Ohne das Engagement vieler wäre der Verein tatsächlich nichts. Unsere Kultur ist nicht die, dass viele arbeiten und einer oder ein paar wenige den Erfolg für sich reklamieren. Wir sagen: es ist der Erfolg aller, die dazu beigetragen haben. Es ist Euer Erfolg! Dabei braucht sich keiner zu verstecken, denn jedes einzelne Engagement zählt! Wir sind keine anonyme Masse, sondern eine Organisation, die aus Menschen besteht.
Der Verein dankt allen, die im letzten Jahr mitgeholfen und zum Gelingen beigetragen haben: Zuallererst den vielen Helfern bei unseren Veranstaltungen. Ohne auch den kleinsten Beitrag könnte das Ganze nicht gelingen – auf Jede(n) kommt es an. Und wir danken allen, die sich an den unterschiedlichsten Stellen engagiert haben, sei es in der Organisationsteams für Stadttriathlon und Stadtlauf, sei es beider Organisation von Vereinsaktivitäten, sei bei der Durchführung unseres Trainings.
[wk, 17.Dez.2007]




Matthias


Seit 1992 gibt es unseren Verein, im vergangenen Jahr hat er zum ersten Mal ein Mitglied verloren: Matthias Helmes. Ein Nachruf von Bernd Grimm.[bg, 17.Dez.2007]



Eiskalt erwischt


Eiskalt erwischt hat es unsere Winterbader – sie wurden von der Webcam der Wasserwacht bei ihrem seltsamen Vergnügen aufgezeichnet. Das Bild vom 09. Dezember um 16 Uhr zeigt die kleine Truppe winkend im Kronthaler Weiher stehend – ein Hinweis, dass die Gruppe nicht einfach so in die Überwachungsfalle gegangen ist. Sowas gelingt nur mit exaktem Timing. Lediglich Kathrin Zirnsteins Bild verflüchtigte sich im Raum-Zeit-Kontinuum – sie war gerade auf dem Weg ins Wasser, als die Kamera auslöste. Gottfrieds Kamera hielt es dann unwiderleglich fest: Drin war sie. Wie auch Gottfried, Josef, Karsten, Otti und Winfried. Am dritten Advent war dann für Juliane, Otti, Arnd, Winfried, Josef, Franz und Karsten "Baden mit Kerze" angesagt. [wk, 11.Dez.2007]



Ohne Worte


Stumm hocken sie da, erschöpft von den Strapazen des Laufens im frühwinterlichen bayerischen Wald - so könnte man dieses Foto interpretieren, entstanden beim diesjährigen Herbstlaufwochenende in Rinchnach in der Nähe von Regen.
Aber vielleicht ist auch dem Autor dieses Artikels einfach nichts weiter eingefallen - und er wollte nicht schreiben: "es war wie immer - zwei Stunden Laufen am Samstag, danach Sauna und üppiges Abendbüffet, und am Sonntag nochmal zwei Stunden Laufen" ?
Dabei gab's doch durchaus Berichtenswertes - vom frühesten Start in die Langlaufsaison seit vielen Jahren bis hin zum verspäteten Hotel-Checkout wegen Verirrens im Walde...
Wie auch immer - eines trifft auf jeden Fall zu: Schön war's mal wieder... [ks, 14.Dez.2007]




Ironman 70.3 World Championchip


Nach Dominik Amann und Thomas Strobl hatte auch Mario Hentzel das Glück, an einer Triathlon-Weltmeisterschaft teilzunehmen. Für ihn stand die Ironman 70.3 Distanz auf dem Plan - gemeinsam mit rund 1600 Athleten aus 52 Nationen startete er am 10. November bei der Ironman 70.3 World Championchip in Clearwater/Florida. Hier sein Bericht.[mh, 14.Dez.2007]



Auftakt zum Aufwärmen


November. Der Winter kündigt sich an. Während Weicheier die Heizung höher drehen und Schönwetter-Triathleten ihr Schwimmtraining auf den Warmbadetag verschieben, lässt sich bei Trisport Erding ein kleine, aber wackere Truppe von der widrigen Witterung nicht ins Bockshorn jagen. [wk, 16.Nov.2007]



Voll durch den Dreck


Beim letzten Sonntagstraining stand der erste Crosslauf dieses Herbstes auf dem Programm. „Querfeldein“ heißt ja der neueste Trend zur Leistungssteigerung, der aber so neu gar nicht ist. Auch wir haben in den letzten Jahren das hügelige Gelände entlang der S-Bahn-Strecke nahe unseres Sonntagslauf-Treffs St. Kolomann immer wieder einmal genützt, um ausgetretene Wege zu verlassen. Und bergauf, bergab und auf eher weichem Untergrund zu laufen..... [rs, 23.Okt.2007]



Unten Nebel - oben Sonne


Am 07. Oktober bestand zum letzten Mal für dieses Jahr die Gelegenheit, beim Berglauf Punkte für die Vereinsmeisterschaftswertung zu sammeln. Eine Dreiergruppe von Trisportlern machte sich daher auf den Weg zum Königssee - Juliane Scholtischik, Alex Schlesier und Karsten Seliger. Am Start sah der Himmel noch grau in grau aus, eine dichte Hochnebeldecke verwehrte den Blick auf den Berg. Oben wartete dann strahlender Sonnenschein... Die Ergebnisse der Trisportler:



Alex Schlesier: 1:07:07 h (75. gesamt / 14. MHK)
Juliane Scholtischik: 1:12:39 h (100. gesamt / 4. W40)
Karsten Seliger: 1:18:58 h (121. gesamt / 19. M40) [ks, 26.Okt.2007]




Freistart für die Fleißigen


Mit 22 Mitgliedern ging das Trisport Erdinger Alkoholfrei Team beim Forstlauf in Anzing an den Start. Als Dankeschön für Ihren Einsatz beim Stadtlauf in Erding übernahm der Verein Trisport Erding für alle Helfer das Startgeld. Bei herrlichem Herbstwetter waren 10 Kilometer durch den Ebersberger Forst zu laufen. Schnellster des Trisport-Teams war wieder einmal der letztjährige Vereinsmeister Ingo Weidmann. Er absolvierte die Strecke in 38 Minuten und zwei Sekunden und kam als 19. von 657 Teilnehmern in Ziel, gefolgt von Alex Schlesier (39:39) und Toni Bals (39:52). Auf unserem Bild von links nach rechts (in Klammern die Ergebnisse), stehend: Gerald Hecht (41:54), Thomas Dartscht (46:39), Gottfried Deimel (48:57), Josef Müller (59:33), Heidi Gündermann (57:18), Kurt Kreutzer (48:55), Ingo Weidmann (38:02), Thorsten Spohnholtz (45:15). Unten: Charles Kendall (39:57), Franz Groß (40:53), Alois Neumeier (43:52), Karsten Seliger (45:38), Alex Schlesier (39:39), Juliane Scholtischik (43:56), Winfried Kretschmer (45:33). Nicht auf dem Bild Rasso Selmaier (42:47), Günter Schache (44:16), Rainer Schmidberger (44:43), Peter Rinderle (48:45), Oliver Schallehn (50:46), Manuela Trinkberger (53:58) und Martina Vollmuth, die beim 5-km-Hobbylauf an den Start ging (24:11). Mit dabei noch mal Toni Bals, der mit Familie in der Familienwertung ein zweites Mal antrat. Insgesamt waren in Anzing 1.279 Sportler am Start. [wk, 05.Okt.2007]



Events


26. Stadttriathlon Erding | 22./23. Juni 2019
22./23. Juni 2019


18. Stadtlauf Erding | 22. September 2019
22. September 2019


12. 3Königsschwimmen | 6. Januar 2019
6. Januar 2019


Trisport Erding Events
auf Facebook